Über uns

Ein altes Landgut, ein tausend Jahre altes Schloss, eine visionäre Familie mit dem Traum, eine versteckte Ecke des unberührten Umbriens wiederherzustellen und zu schützen. Das ist Reschio

Die Zeitachse

Die Geschichte

Von den Etruskern zu den Ursprüngen des Schlosses

Nur der Himmel weiß, was diese Hügel im Laufe der Zeit alles erlebt haben! Dank der zufälligen Entdeckung einer antiken Statuette an den oberen Hängen von Reschio sind wir ziemlich sicher, dass dieses Gebiet einst eine etruskische Domäne war. Es wird angenommen, dass der Name Reschio von Resculum abgeleitet ist, einem lateinischen Begriff, der Festung bedeutet. Der Bau des heutigen Schlosses scheint um 900 n. Chr. begonnen worden zu sein.

Von den Marchesi del Monte Santa Maria bis Reschio, Kaiserliches Lehen

Die frühesten offiziellen Aufzeichnungen berichten von der Familie der Marchesi del Monte Santa Maria, Nachkommen Karls des Großen. Im Jahr 1355 wurde Reschio als unabhängiges Lehen in das Heilige Römische Reich aufgenommen und bildete so eine Insel des Friedens inmitten der kriegführenden Gruppierungen Umbriens und der Toskana

Der Bischof von Todi, Angelo Cesi

Eine Reihe von Dramen und Intrigen prägten die Jahrhunderte, in denen das Anwesen von Besitzer zu Besitzer wechselte. Vom mordlustigen Cousin, der das Schloss in seinen Besitz bringen wollte, bis hin zum Einschreiten des Papstes, der im 16. Jahrhundert das Wappen der Familie Cesi am Eingang des Schlosses anbringen ließ, um ihre Herrschaft zu festigen

Von der Adelsfamilie Bichi Ruspoli zur Familie Cenciarini

Zwischen dem 17. und dem frühen 20. Jahrhundert erlebte die Gemeinschaft unter der Dynastie der Bichi Ruspoli da Siena, die in Reschio auch die Grundschule gründeten, eine Blütezeit

Der Graf von Reschio

Im Jahr 1730 wurde Kardinal Lorenzo Corsini vom Kardinalskollegium zu Papst Clemens XII. gewählt. Seine Nichte wurde mit einem Mitglied der Familie Bichi Ruspoli verheiratet und als Hochzeitsgeschenk ehrte der neu gewählte Papst die Familie mit der Ernennung des ältesten Sohnes zum Grafen von Reschio. Die Heirat zwischen Nencia Corsini und Benedikt Bolza im Jahr 2000 markierte unwissentlich die Rückkehr der Familie Corsini nach Reschio

Die Familie Bolza

Im Laufe der Jahre geriet das Anwesen in einen Zustand der Verwahrlosung, die Vegetation wurde immer üppiger und dichter, bis die Vorsehung 1984 schließlich die Familie Bolza und das Anwesen zusammenführte. Die Familie Bolza ist eine aristokratische, österreichisch-ungarische Familie mit italienischen Wurzeln, die ihre ganze Kraft und Leidenschaft in den Schutz und die Wiederbelebung dieses paradiesischen Fleckchens Erde investiert

Aufenthalt in Reschio

Ihre Gelegenheit in einem prächtigen Hotel zu wohnen, wo Design, Eleganz und Komfort auf höchstem Niveau verschmelzen

folgen Sie uns

Instagram

folgen Sie uns

Reschio and its designs and products are protected by Registered Trademark
Reschio srl | share capital of 50.000€ fully paid | Chamber of Commerce of Camera di Perugia N°PG-287943
Privacy Policy | Cookies Policy
General terms and conditions of sale

Book now

Link copied to the clipboard

Reschio

Questo sito utilizza tecnologie più recenti per garantirti un'esperienza di utilizzo semplice e funzionale.
Per visualizzarlo scarica e installa un browser più recente, per esempio
Google Chrome, Mozilla Firefox o Microsoft Edge

/**/